schließen ✕
Nehmen Sie Kontakt auf!
Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus und teilen uns Ihr Anliegen mit.

Gerne auch direkt per E-Mail an
info@fine-art-food.de

Danke! Wir bearbeiten Ihr Anliegen schnellstmöglich!

Oops! Irgendetwas ist schief gegangen. Bitte versuchen Sie es erneut.

Review: ANOVA CULINARY Precision Cooker (Sous-vide Stick)

Autor:
Tobias Urban
|
Kategorie:
Produkt - Reviews
19/8/2017
Home
>
Blog
>
Produkt - Reviews
>
Review: ANOVA CULINARY Precision Cooker (Sous-vide Stick)

Preiswert und trendy findet sich der altbekannte Tauchsieder in Form von schmal gebauten sogenannten „Sous-vide Sticks“ wieder, die zugleich eine Rotation im Wasser erzeugen und die gewünschte Temperatur gleichmäßig verteilen. Die Angebotspalette ist recht vielfältig und lässt den Endverbraucher, für rund 100 €, Besitzer eines dieser tollen Geräte werden. Der „Sous-vide Stick“ ermöglicht dem Profi- oder begeisterten Hobbykoch ein gleichmäßiges Garen von Lebensmitteln bei einer konstant gehaltenen Temperatur unter 100 °C.So bleiben z.B. Vitamine und Nährstoffe erhalten, der Garpunkt hält sich auch über mehrere Stunden bei ein und derselben Temperatur und es lassen sich Schmorgerichte zart und trotzdem äußerst saftig und geschmacksintensiv unter Vakuum zubereiten. 

Der Einzelhandel sowie Gastronomiegroßhandel hält uns eine breite Produktpalette namhafter und kleiner Firmen vor, die diesen „Sous-vide Stick“ entwickeln und vertreiben. Preislich ist der Unterschied oft sehr gering, doch im Detail sind die Leistungen sehr unterschiedlich und ein zweiter Blick auf die Produkteigenschaften lohnt sich allemal. 

Wir haben uns nach reichlich Überlegung für ein Produkt des amerikanischen Herstellers „ANOVA CULINARY“ entschieden. Der Stick ist in Deutschland über das Internet erhältlich und wird etwa innerhalb einer Woche geliefert. Es gibt zwei Varianten zur Auswahl: eine mit Bluetooth (119 €, brutto) oder mit Bluetooth und Wi-Fi (139 €, brutto).Die Bluetooth-Version hat eine Power von 800 Watt und lässt sich per App auf dem Smartphone steuern. Mit Bluetooth und Wi-Fi bekommt der Nutzer mit der zweiten und etwas teureren Variante eine Leistung von 900 Watt und kann das Gerät sogar weltweit über die App steuern. Alle weiteren Daten sind identisch für die beiden Sticks.Die Temperatur lässt sich in Fahrenheit und Celsius anzeigen. An einem großen LED-Display und einem beleuchteten Einstellungsrad, lassen sich die gewünschten Programme einstellen. Es wird einem immer die angepeilte, sowie aktuelle Temperatur angezeigt. Man hat die Möglichkeit zwischen 25°C und 99°C (0,01°C Toleranz) seine Einstellung vorzunehmen (Im Vergleich ist der Temperaturspielraum wesentlich größer wie bei einigen Geräten anderer Hersteller). Zusammengesetzt ist das Gerät aus Polycarbonat und rostfreiem Edelstahl. Ein kleiner Propeller am Boden des Gerätes, sorgt für eine Zirkulation von 8 Litern Wasser pro Minute. Eine Information über die minimale und maximale Wassertiefe ist auf den Edelstahl gedruckt. Ein Sensor gibt bei Überschreitungen ein Signal. 

Wer kein Smartphone besitzt hat mit dem „Sous-vide Stick“ von ANOVA CULINARY leider auch ein paar Einschränkungen. Am Gerät selbst lässt sich die gewünschte Temperatur nur in 0,5°C-Schritten einstellen. Über die App geht das in 0,1°C genauen Schritten. Auch die Umstellung von Fahrenheit auf Celsius ist nicht direkt anwählbar, ebenso der Timer, mit dem sich eine exakte Betriebsdauer (nach abgelaufener Zeit folgt ein Signalton) einstellen lässt, ist lediglich über das Smartphone steuerbar. Angezeigt werden zumindest zeitgleich dieselben Informationen auf dem Gerät und in der App. 

Insgesamt arbeitet der Sous-vide Stick sehr genau und vor allem leise. In Kooperation mit dem Smartphone und der zugehörigen App lassen sich dann auch einfach die weiteren Einstellungen vornehmen. In der App gibt es zudem einen kleinen Guide mit Empfehlungen für Temperaturen zum punktgenauen Garen verschiedener Lebensmittel.

Der Autor

Tobias Urban
Ich bin gelernter Koch und sammelte ebenso Erfahrungen in einer Confisserie & Pattiserie im Stuttgarter Raum. Ich bilde das digitale Herzstück von Fine Art Food Solutions und übernehme die Bereiche: Programmierung, Design, Film und Fotografie.

Kommentare

Weitere Artikel im Blog

Gemeinsam etwas erreichen...!